Umbauten an der EQ6 Montierung

Nachdem bei den ersten Beobachtungen mit der EQ6 Montierung einige gröbere Mängel auftraten wurden folgende Änderungen von mir vorgenommen.

dsc 0014 th   dsc 0015 th   dsc 0012 th

Als erstes wurden die orginalen Schrittmotoren gegen Sanyo Motoren mit mehr Leistung und besserer Laufruhe ausgetauscht.

 

dsc 0017 th

Als Motorsteuerung habe ich mich für die FS2 der Firma Koch entschieden.

 

dsc 0013 th   dsc 0016 th   dsc 0020 th

Diese Bilder zeigen den Anschluss der FS2 an die Montierung, wobei ich noch eine Leuchtdiode in den Strahlgang des Polsuchers einbaute, die sich über einen Vorwiederstand und ein Drehpoti stufenlos in der Helligkeit regeln lässt.

 

dsc 0018 th   dsc 0019 th

Für leichteres nivellieren des Stativs wurde eine Kreuz-Wasserwage angebracht. Hier empfiehlt sich eine präzise Wasserwaage einzusetzen, die Produkte aus dem Baumarkt zeichnen sich nicht gerade durch Genauigkeit aus.

 

dsc 0021 th   dsc 0022 th

Um die Montierung exakt nach Norden auszurichten habe ich die "Verbesserung nach Ulrich Teschke" aufgebaut. Mir ist bis heute unklar, wie die Montierung im Orginal auf den Polarstern ausgerichtet werden soll.

 

In weiterer Folge wurden die Kugellager beider Achsen gegen SKF Lager ausgetauscht, und die zähe schwärzliche Masse die zur Schmierung dienen sollte mühsam entfernt (Tipp: Bremsenreiniger). Nach Neubefüllung mit Molicote lassen sich nun beide Achsen butterweich schwenken und der Schwerpunkt des Teleskops ist nun exakt einstellbar.

Nach ca. einem Jahr waren die inneren Rohre des Stativs an den Klemmstellen stark  eingedellt, so das ich die Rohre nicht mehr verschieben konnte. Nach dem ziemlich mühsamen Ausbau der verdellten Rohre habe ich geschliffene Edelstahlrohre mit 5 mm Wandstärke eingebaut. Die ebenfalls verbogenen Klemmstücke habe ich aus Keilstahl neu gefertig und ersetzt.

Kleiner Tipp am Rande: Die Endstücke und die Klemmhülsen sind nur eingeklebt, sie lassen sich mit einer Heissluftpistole leicht abnehmen. Nach Abnahme der Klemmhülsen den gebördelten Rand der Innenrohre abschneiden und das Rohr nach aussen durchschlagen. Zur neuen Verklebung der Endstücke habe ich Baukleber verwendet, es reicht aber jeder andere pastöse Kleber auch.

Nach diesen Umbauten trägt die EQ6 problemlos meinen 10 Zöller mit div. Anbauten  und selbst die recht schwere Schmidt Kamera macht der Montierung keine Probleme mehr.